Die Darmflora beeinflusst auch das Körpergewicht

Eingetragen bei: Darmgesundheit | 0
Der Gruppe der „Firmicuten“

Etwa 90 % der Bakterien lassen sich in zwei große Gruppen zuordnen. Der Gruppe der „Firmicuten“ und der Gruppe der „Bacteroidetes“. Forscher der Washington University haben herausgefunden, dass die Zusammensetzung der Darmflora eines Menschen direkt mit dessen Körpergewicht in Beziehung steht. Im Darm von Übergewichtigen kommen die Firmicuten etwa in einem Verhältnis von 8:1 deutlich häufiger vor als die Bacteroidetes. Bei Normalgewichtigen ist hingegen das Verhält- nis 4:1. Eine besondere Eigenschaft der Firmicuten ist, für den Menschen unverdauliche Ballaststoffe viel besser abbauen zu können als die Bacteroidetes. Als Folge bekommt der Mensch mit zu vielen Firmicuten im Darm seine Ballaststoffe von dieser Bakteriengruppe so stark zerkleinert, dass sie für ihn verdaubar werden. Es entsteht eine zusätzliche Kalorienquelle im Darm. Das bedeutet dass beim Verzehr der gleichen Nahrungsmenge je nach Darmflorazusammensetzung unterschiedlich viele Kalorien aufgenommen und in Fettgewebe umgewandelt werden. Eine kohlehydratreduzierte Ernährung (Low Carb) führt zu einer erwünschten Zunahme der Bacteroidetes Arten.