Unter "komplementären Therapieverfahren" sind alle Mittel und Methoden zu verstehen, die geeignet sind, die konventionellen Tumorzerstörenden Therapien, also Operation, Strahlen- und Chemotherapie, zu ergänzen und zu optimieren. Sie vervollständigen die üblichen Standardmethoden der Hochschulmedizin und leisten somit einen Beitrag zur ganzheitlichen Betrachtungsweise von Krankheiten. Konventionelle Verfahren der Krebstherapie beeinflussen primär den Prozess der Erkrankung, komplementäre Verfahren beeinflussen den Prozess der Gesundung und Lebensqualität. Der Wiener Onkologe Prof. Heinrich Wrba hat aufgelistet, dass rund 500 Mittel und Methoden angeboten werden, die für sich beanspruchen, auf biologischer Basis gegen Krebs wirksam zu sein. Davon sind jedoch nur wenige so weit abgesichert, dass sie unbedenklich sind und angewandt werden können. Wie können sich Krebspatienten orientieren?

Was bedeutet Heilung?
Heilung findet auf mehreren Ebenen statt und bedingt einen ganzheitlichen, inneren Prozess. Heilung kann also auch stattfinden, wenn die Behandlung einer Krankheit nicht mehr zur Diskussion steht oder sich als unwirksam erwiesen hat.

Ebenen der Heilung
Auf der körperlichen Ebene, wenn eine gestörte Organfunktion wieder heil wird oder ein Tumor sich zurückbildet, auf der emotionalen Ebene, wenn wir uns nach einem seelischem Trauma wieder erholen und unser Gleichgewicht wieder finden, auf der sozialen Ebene, wenn wir nach einer Scheidung oder nach einem Verlust des Arbeitsplatzes wieder neue Perspektiven erkennen, auf der geistigen Ebene kann Heilung stattfinden, wenn sich destruktive Wertvorstellungen in lebensbejahende, heilende Gedanken wandeln, auf spirituellen Ebene kann man Heilung erleben, wenn wir den Sinn des Lebens erkennen, eine beglückende spirituell-religiöse Erfahrung machen oder unseren inneren Frieden gefunden haben.

Wesentliche Voraussetzung für die Heilung?
Entscheidend für die Heilung ist die Bereitschaft des Betroffenen Verantwortung für sich zu übernehmen. Für viele Patienten ist die Erkenntnis, dass und wie sie sich aktiv an ihrem Heilungsweg beteiligen können, von größter Bedeutung für ihre Gesundung. Wer sich als Opfer fühlt, versperrt sich den Zugang zu seinen eigenen, innersten Heilkräften

Kann durch biologische Maßnahmen der Krebs verschwinden?
Es gibt keine komplementäre Methode oder ein Heilmittel, welches Krebs alleine und wiederholbar heilen kann. Es gibt jedoch glaubhafte Fallberichte von Spontanheilungen – wegen – mit – oder trotz der verwendeten Methoden (wir wissen es nicht)

Was kann die komplementäre Krebstherapie?
Sie verbessern das seelische Wohlbefinden. Schmerzen und andere Beschwerden der Erkrankung lassen sich vermindern. Die Nebenwirkungen aggressiver Therapien können stark abgemildert werden. Sie schützt vor Langzeitfolgen von schulmedizinischen Behandlungen wie Knochenmarksdepression, chronic fatigue syndrom (chronische Müdigkeit). Sie stärkt das Selbstheilungssystem über Immunstimulation. Sie beugt der Bildung von Rezidiven, Zweitkarzinomen und Metastasen vor. Sie erhöhen die Lebensqualität und damit die Heilungschancen

Möglichkeiten der komplementären Krebstherapie:
Spirituelle Ansätze, Psychologische Verfahren, Ernährung, Physikalische Maßnahmen, Traditionelle Medizin, Pharmakologische Verfahren, Verfahren der Kräuterheilkunde, Elektromagnetische Verfahren, Unkonventionelle Verwendung konventioneller Therapien, Esoterische und übersinnliche Verfahren, Unkonventionelle Apparate, Geräte und Diagnosetests, Humanistische Ansätze

Warum Immuntherapie?
1. Stufe: Der Tumor hat eine Zellmenge erreicht, die Immunabwehr ist weit überfordert. Reduktion der Tumorzellen mit konventionellen Mitteln (OP,Strahlen, Chemo) ist notwendig. 2. Stufe:Die Tumorzellen haben wieder die Anzahl erreicht – welche die einernormalen Belastung eines Organismus entspricht. Der Körper ist jedoch durch die Behandlung geschwächt und es bestand vermutlich vorher schon eine Immunschwäche. Immuntherapie unterstützt den Erfolg der Tumorzellreduktion

Harmonie bedeutet Gesundheit
Krebs, als Erkrankung des Menschen in seiner Ganzheit, nicht einzelner Zellen, verlangt nach einer individuellen, bewahrenden und regenerierenden Begleittherapie.Die Schulmedizinischen Therapien verfolgen eine reine "Ausrottungs-Strategie" und reduzieren die Erkrankung auf ein Geschwulstproblem. Krebs ist jedoch eine Diagnose die den ganzen Menschen erschüttert und den ganzen Menschen in ein Behandlungskonzept einbinden muss. Ärzte Therapeuten können mit ihrer ganzheitlichen Medizin durch das Einbringen Harmonie fördernder Maßnahmen die Selbstheilungskräfte anregen. Das Augenmerk darf nicht nur auf die kranken Stellen gelenkt werden. Es ist wichtig die gesunden Anteile zu stärken.

> back