WANDERRITT
INNVIERTEL
Von 24. September bis 28. September 2008

5 Tage unterwegs mit Josef, unserem genialen Hufpfleger, seiner Freundin und Hundedame. Leider ist meine Speicherkarte mit den meisten Fotos von dieser Tour kaputt gegangen.

Mittwoch, 24. September 2008:
Josef bricht schon am Dienstag von Mauthausen nach Ottensheim auf. Leider etwas zu spät so sind die Beiden in die Dunkelheit hineingeraten und die Orientierung wurde schwierig. So sind sie ziemlich erschöpft gegen 23 Uhr bei mir im Stall eingetroffen. Meine restliche Nacht war dann auch ziemlich unruhig, da ich Polizeidienst hatte.

Aus diesem Grund saßen wir dann endlich gegen 10 Uhr 30 ziemlich übermüdet aber mit großer Freude im Sattel. Vom Dürnberg ging es nach Ottensheim, dann über das Kraftwerk auf die andere Donauseite. 20 km durchgehender ruhiger Galopp der Donau entlang, Josef hat öfters den Foxtrott bevorzugt kamen wir mittags in die Brandstatt. Dort konnten wir noch im Gastgarten ein gemütliches Mittagessen genießen. Dann ging´s weiter über Aschach nach Haizing wo uns der erste Regen erwartete.

Ein kurzes Stück konnten wir uns am neu markierten Reitwanderweg orientieren, dann war aber schon der Mitter Fritz als Telefonlotse gefragt. Er dirigierte uns zu seinem Hof und wir konnten eine gemütliche Pause bei heißem Tee einlegen während sich unsere Pferde in der trockenen Box mit frischem Heu stärkten. Doris Hinterberger die so lieb war unseren Pferden für heute Nacht eine Herberge anzubieten kam uns abholen und zeigte auf der letzten Etappe nach Haibach/Gemmersdorf welches Feuer in ihrer Stute steckt.

Nach einem herrlichen Essen bei Doris bin ich dann abends ziemlich erschöpft in mein gemütliches Bett bei Fam. Knogler gefallen.



> back