DAS LA MEDICA PRINCIP FÜR TUMORPATIENTEN

Die Krebserkrankung ist eine multifaktorielle Krankheit – also einer Erkrankung an deren Entstehung viele Ursachen zusammengespielt haben. Aus diesem Grund kann die Behandlung auch nicht durch einen Aspekt alleine erfolgen. Die ganzheitsmedizinische Behandlungsweise berücksichtigt in der Entstehung und Therapie einer Krebserkrankung seelische, körperliche, soziale und geistige Aspekte.

Die wissenschaftliche Medizin hat heute viele wirksame Methoden zur Krebsbehandlung entwickelt. Diese können Ihre Erkrankung häufig sehr wirksam bekämpfen. Auch wenn Sie manchen Behandlungen vielleicht skeptisch gegenüberstehen, lassen Sie sich bitte von ihren onkologischen Experten ausführlich beraten. Mittlerweile ist es auch möglich viele Nebenwirkungen durch Begleitmedikamente zu lindern. Die schulmedizinische Behandlung stellt eine wichtige Säule in der ganzheitlichen Krebsbehandlung dar.

Krebs ist jedoch nicht nur ein "Geschwulstproblem", sondern eine Diagnose die den ganzen Menschen erschüttert. Krebs als Erkrankung des Menschen in seiner Ganzheit, nicht einzelner Zellen, verlangt nach einer individuellen, bewahrenden und regenerierenden Begleittherapie. Tumorreduzierende Maßnahmen, aber auch die plötzlich notwendige berufliche und private Neuorientierung, Verlustängste, negative Prognosen erzeugen Dauerstress im bereits regulationsgestörten Organismus. Die individuelle Unterstützung mit Vitaminen, Spurenelementen, Kräutern, Akupunktur aber auch psychoonkologische Gespräche helfen die schwierige Phase der Behandlung gut zu bewältigen. Unter komplementärmedizinischer Therapie versteht man alle ergänzenden und unterstützenden Maßnahmen, welche zur wissenschaftlichen Schulmedizin angewendet werden, mit der Aufgabe die Lebensqualität zu verbessern und dadurch eine längere Überlebensdauer bzw. eine Heilung zu erreichen. Heilung bedeutet mehr als das beseitigen aller Symptome und das verschwinden einer Krankheit. Heilung findet auf der körperlichen (Heilung des Organs), der emotionalen (Verarbeitung eines seelischen Traumas), auf der sozialen (Heilung von Beziehungen) und auf der geistigen (Sinn des Lebens erkennen) Ebene statt.

Heilung kann also auch stattfinden, wenn die Behandlung einer Krankheit nicht mehr zur Diskussion steht oder sich als unwirksam erwiesen hat. Ein Arzt der die Heilkunst ganzheitlich versteht, weiß wie wesentlich die inneren Heilkräfte für den Heilungserfolg sind, und wird alles unternehmen um diese Kräfte auf allen Ebenen zu fördern.

Wenn sie mit einer Krebserkrankung konfrontiert sind, ist es wichtig Verstand und Eingebung zusammenwirken zu lassen, wenn es um ihre Entscheidung geht, welche Behandlung mit welchen Konsequenzen, welcher Arzt, welches Krankenhaus, welche Begleittherapie, welche Lebensumstellung für sie die richtige ist.

Eine einzige richtige Wahl, gibt es bei keiner der großen und kleinen Entscheidungen, vor die uns eine Krebserkrankung stellt. Information ermöglicht uns eine Orientierung, einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten. Doch irgendwann müssen sie in sich hineinfühlen, um zu spüren welcher Weg für sie sinnvoll ist.

Sollten Sie sich, aus irgendeinem Grund dennoch gegen die etablierte schulmedizinisch empfohlene Therapie entscheiden, werde ich diese Entscheidung nach einem ausführlichen Aufklärungsgespräch (orten Ihrer Ängste, Angstabbau, Konsequenzen etc.) respektieren und mit Ihnen gemeinsam einen für Sie gangbaren Weg suchen.

Entscheidend für die Heilung ist die Bereitschaft des Betroffenen Verantwortung für sich zu übernehmen.

Mein Ziel ist es, Sie zu beraten und zu begleiten um gemeinsam mit ihrem Hausarzt und den behandelnden Krebsspezialisten, ihren individuellen Weg zu Ihrer Heilung zu finden.

Wir wünschen uns, dass Sie uns Ihr Vertrauen schenken.

Wir werden uns bemühen Sie in Ihrer Heilung zu unterstützen und freuen uns wenn Sie sich in unserer Praxis wohl fühlen.

> back